• Portofreier Versand innerhalb Deutschlands ab Euro 50.— Bestellwert.
  • Portofreier Versand innerhalb Deutschlands ab Euro 50.— Bestellwert.
ANTON

ANTON

18,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Nicht auf Lager

Beschreibung


Andreas Großmann

ANTON

In der Ukraine geboren, in Russland aufgewachsen, in Ostdeutschland gelebt


Anton, in der Ukraine geboren und als Straßenkind von deutschen Emigranten in Moskau 1933 aufgegriffen und später adoptiert, übersiedelte zu Beginn der 1950er Jahre nach Ostberlin. Während die Eltern in die Heimat zurückkehrten, begab sich ihr Sohn in die Fremde. Nunmehr emigrierte er und ließ als Absolvent der Lomonossow-Universität sämtliche kulturellen und politischen Erfahrungen hinter sich. Er hoffte in der neuen Heimat auf Arbeit und Anerkennung als Wissenschaftler, was ihm die Moskauer Administration, wegen nichtrussischer Abstammung, deutscher Eltern und eines zu Lagerhaft verurteilten Vaters verweigerte. Aber auch in Ostdeutschland fühlte er sich fremd. Die bourgeoise Gesellschaft der ersten sozialistischen Republik in Deutschland begegnete ihm mit Argwohn, und das sein Leben lang. Das Buch schildert die Zerrissenheit eines Emigranten im beruflichen Alltag wie auch privaten Leben. Über einen Zeitraum von Mitte der 1950er bis Anfang der 1980er Jahre berichtet es über die Entwicklung des wissenschaftlichen Lebens an Instituten der Akademie der Wissenschaften der DDR. Der Text entstand weit vor der politischen Wende 1989 in Ostdeutschland.


1. Auflage 2022, 180 Seiten, mit 10 Abbildungen, 14,3 x 21,5 cm,
Euro 18.—
ISBN 978-3-910447-02-8
Der Titel erscheint am 10. Oktober 2022.