Neu

Petriplatz in Berlin-Mitte

29,90

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand



 

 

Petriplatz in Berlin-Mitte
Archäologisch-historische Studien

Beschrieben werden die einzigartigen Erkenntnisse und Funde, die die archäologischen Ausgrabungen auf dem Petriplatz in Berlin-Mitte (2007 bis 2009) erbrachten. Am Petriplatz war das Zentrum des Ortes colonia, später Cölln genannt, eine der beiden mittelalterlichen Keimzellen Berlins. Es wurden 3 126 Gräber am Petriplatz geborgen, die eine der besterhaltenen und umfangreichsten Skelettserien Deutschlands enthielten. Der Leser wird von der Gründung Cöllns um 1150 bis zum Abriss der neogotischen Petri-Kirche 1965 geführt und über die Geschichte des Bestattungsplatzes um die Petri-Kirche informiert. Laurenz Demps transkribierte unbekannte Dokumente zur barocken Petri-Kirche aus der Schreibstube König Friedrich Wilhelm I. Daniel Krebs widmet sich den Namen und den Bildern der an und in der Petri-Kirche Bestatteten. Die britische Osteologin Natasha Powers untersuchte unter anderem ein Grab, in dem drei Männer bestattet waren, die während eines grausamen Kampfes ums Leben kamen und der Schwertkämpfer Uwe Michas versucht diesen letzten Kampf nachzufechten. 

 

Beiträge zur Denkmalpflege in Berlin, Band 55
Herausgegeben vom Landesdenkmalamt Berlin 
1. Auflage 2021, 360 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, 23,5 x 29,7 cm, Fadenheftung, Hardcover,
Euro 29.90
ISBN 978-3-945880-63-0


Erscheint im Februar 2021.

 

 

 

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand


Auch diese Kategorien durchsuchen: Alle Bücher, Welterbe und Denkmalschutz, Berlin, Sachbücher