Hartmut Sommerschuh

 

 

Hartmut Sommerschuhgeboren 1951 in Leisnig, Maschinenbauer bei TEXTIMA, Schüler des Malers und Grafikers Karl Wagler, 1951 bis 1975 Regiestudium mit Diplom an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) Potsdam, Autor vorwiegend ökologischer und Umweltthemen im Landwirtschaftsbereich des DDR-Fernsehens. 1987 auch über die »Jugendgruppe für Grafik, Malerei und Umweltpflege« des Kunstpädagogen Gilbert Waligora. Mit Kollegen erstreitet Hartmut Sommerschuh 1989 die Umweltfernsehreihe OZON im DDR-Fernsehen. 1990 bis 2016 ist er Redaktionsleiter und Redakteur dieser mit zahlreichen Preisen geehrten Redaktion im DFF, ORB und RBB. 1992 bis 2000 Vorsitzender des Naturparkvereins Märkische Schweiz e.V. 1993 bis 2009 Mitglied des Naturschutzbeirates bei der Landesregierung Brandenburg. 1997 Hans-Klose-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung S.V.S. Hamburg für besondere Verdienste beim Aufbau des Natur- und Umweltschutzes in den fünf neuen Bundesländern. Lebt in Potsdam. Verheiratet mit der Kunsthistorikerin Dr. Iris Berndt.

Hartmut Sommerschuh hat für uns 2020 den Band »Aquarell im Regen Naturverständnis und Kunst. Gilbert Waligora und die faszinierenden Bilder seiner Kinder« herausgegeben.

 

20201010_173455


Hartmut Sommerschuh (links) mit Gilbert Waligora auf einer Veranstaltung im Herbst 2020. Foto: Hendrik Bäßler

 

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Neu Aquarell im Regen

19,80 *
Auf Lager
Lieferzeit: innerhalb 3 bis 4 Werktage
*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand