Gregorio Ortega Coto

Gregorio Ortega Coto

Gregorio Ortega Coto

Gregorio Ortega Coto wurde 1946 als Sohn spanischer Auswanderer in Marokko geboren, wuchs dort auf und kam mit zwölf Jahren nach Spanien. Durch mehrere Zufälle gelangte er 1972 über die Kanarischen Inseln und England nach Berlin, wo er seitdem lebt. Ende 2011 initiierte Ortega Coto das Projekt »Eine Stele für Einstein«. Im Rahmen dieses Vorhabens stellte er das Leporello »Haberlandstraße Berlin-Schöneberg« her, das Berliner Geschichte anhand einer kleinen Straße veranschaulicht, in der Albert Einstein von 1918 bis zu seiner Emigration 1932 wohnte.

»Eine Stele für Albert Einstein« wurde am 31. Mai 2013 in der Haberlandstraße 8 in Berlin-Schöneberg eingeweiht.
Weitere Informationen


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand